Tiere

Wie man ein hausgemachtes Katzenabwehrmittel macht

Pin
Send
Share
Send
Send


Viele Menschen mögen keine Katzen, andere haben Angst. Es gibt auch solche, die gegen die Haare dieser Tiere allergisch sind. Es gibt verschiedene hausgemachte Repellentien, um die Katzen fernzuhalten, die Ihnen dabei helfen, sie aus Ihrem Zuhause oder Park zu entfernen. Da sie natürlich sind, sind sie nicht schlecht für die Kätzchen oder für Ihre Familie.

Rosmarin, Lavendel und Zimt

Diese drei starken Aromagewürze vertreiben jede Katze. Die Proportionen betragen jeweils 3 Esslöffel pro 3 Tassen kochendem Wasser. Gut mischen und in ein Glas mit Deckel geben. Abdecken und über Nacht stehen lassen. In einen anderen Behälter mit einem feinen Sieb abseihen und dann in eine Sprühflasche geben.

¾ Tasse Essig und 15 Tropfen ätherisches Orangenöl hinzufügen. Zum Mischen und Sprühen an den üblichen Stellen schütteln, an denen die Katze erscheint. Es wird nicht empfohlen, dass es direkt auf die Pflanzen fällt.

Eukalyptus und Zitrone

Diese Mischung hat ein erfrischendes Aroma für den Menschen, ist aber ein perfektes Repellent für Katzen, da sie einen unangenehmen Geruch als "empfinden". Zusätzlich wird Eukalyptus verwendet, um Mücken abzuschrecken. Deshalb darf es in Ihrem Haus nicht fehlen. Für dieses Rezept benötigen Sie ¼ Liter Wasser, 20 Tropfen ätherisches Eukalyptusöl und 10 Tropfen ätherisches Zitronenöl (wenn Sie nicht können, können Sie die Schale einer Zitrone verwenden).

Sie müssen nur alles in einer Sprühflasche mischen und an den von ihm oder den Katzen bevorzugten Stellen sprühen. Denken Sie daran, dass es schädlich für Ihre Pflanzen und Blumen sein kann. Nicht direkt auf das Tier werfen und es einnehmen lassen.

Wenn der Mensch uns das Aroma von Pfeffer zum Niesen bringt ... stellen Sie sich die Reaktion vor, die bei Tieren auftreten kann, deren Geruchssinn viel ausgeprägter ist als der unsere. Dieses Abwehrmittel ist sehr effektiv. Sie müssen eine Tasse Wasser in einen Topf geben und kochen. Gießen Sie zwei Esslöffel gemahlenen schwarzen Pfeffer. Sei sehr vorsichtig, damit der Dampf dich nicht zum Weinen bringt. Öffnen Sie die Küchenfenster, wenn Sie fertig sind.

Lassen Sie es 5 Minuten kochen, nehmen Sie es vom Herd und warten Sie, bis es auf eine Sprühflasche abgekühlt ist. Sprühen Sie es dann an die Stellen im Freien, an denen Sie die Katzen gesehen haben.

Mehr hausgemachte Katzenschutzmittel

Zusätzlich zu den Rezepten, die wir angegeben haben, gibt es andere interessante und wirksame Techniken, mit denen Kätzchen nicht in die Nähe Ihres Zuhauses gelangen können:

  • Zitronen- oder Limettenschalen schneiden und im Garten, in den Töpfen und unter den Fenstern verteilen.
  • Legen Sie einen Rosmarinzweig in ein Glas Wasser und lassen Sie ihn an der Außenseite des Hauses.
  • Gießen Sie gemahlenen Kaffee zwischen die Pflanzen und dort, wo normalerweise Katzen auftauchen.
  • Verteilen Sie eine Handvoll Chlorpulver (das in Schwimmbädern verwendet wird) im Garten.

Verwenden Sie keine Mottenkugeln, um Katzen zu werfen, da diese sehr giftig sind, nicht nur für sie, sondern auch für Menschen (insbesondere, wenn Sie kleine Kinder haben). Verwenden Sie auch keine Sprays, die Chili, Pfeffer, Cayennepfeffer oder ähnliches enthalten, da diese Inhaltsstoffe die Gesundheit von Tieren schädigen und bleibende Schäden verursachen können.

Schritte, um ein hausgemachtes Katzenschutzmittel herzustellen

  1. Lavendel, Rosmarin und Zimt: Alle drei haben starke Aromen, die zweifellos jede Katze verscheuchen. Bereiten Sie für jeweils 3 Tassen kochendes Wasser eine Mischung mit 3 Esslöffeln jedes Gewürzs vor. Gut umrühren und die Mischung in ein Gefäß mit Deckel geben. Über Nacht stehen lassen und dann in eine Sprühflasche mit einem Sieb geben und 3/4 Tasse Essig und 15 Tropfen ätherisches Orangenöl hinzufügen. Sprühen Sie in Bereiche, in denen die Katze normalerweise erscheint.
  2. Zitrone und Eukalyptus: Es ist eine erfrischende Kombination für Menschen, aber ein perfektes Abwehrmittel für selbstgemachte Katzen, da es für sie ein unangenehmer Geruch ist. In einer Flasche mit 1/4 Liter Wasserspray, 20 Tropfen ätherischem Eukalyptusöl und 10 Tropfen ätherischem Zitronenöl mischen (es kann die Haut einer Zitrone sein). Sprühen Sie in Bereiche, in denen normalerweise Katzenbesuche stattfinden und die den Betrieb einstellen.
  3. Pfeffer: Normalerweise niesen Menschen, wenn wir Pfeffer riechen. Katzen tun also viel mehr, da ihr Geruch stärker entwickelt ist. Kochen Sie eine Tasse Wasser und fügen Sie zwei Esslöffel gemahlenen schwarzen Pfeffer hinzu. Lassen Sie es 5 Minuten kochen und geben Sie es nach dem Abkühlen in eine Sprühflasche, um es in Bereichen mit Katzen zu sprühen. Es wird empfohlen, im Freien zu sein, da der Geruch Sie zum Weinen bringt.
  4. Zitronenschalen: Ein weiteres gutes Abwehrmittel für selbstgemachte Katzen ist das Schneiden mehrerer Limetten- oder Zitronenschalen und deren Verteilung in den Töpfen, im Garten und unter den Fenstern, sehr attraktive Plätze für Katzen.
  5. Rosmarin: Geben Sie einen Rosmarinzweig in ein Glas Wasser und lassen Sie ihn in den Außenbereichen des Hauses, z. B. auf der Terrasse oder im Garten.
  6. Gemahlener Kaffee: Stellen Sie gemahlenen Kaffee, der bereits verwendet wurde, zwischen die Pflanzen und durch den Gartenboden, auf den Katzen normalerweise treten.
  7. Chlorpulver: Eine gute Handvoll Chlorpulver im Garten verteilen. Es ist dasselbe, das für die Poolpflege verwendet wird.

Kennen Sie ein anderes hausgemachtes Katzenschutzmittel, das wirklich wirksam ist?

Abwehrmittel für Katzen auf Essig- und Zitronenbasis

Natürliche Zutaten wie weißer Essig und Zitrone können uns helfen, ein hervorragendes Repellent für hausgemachte Katzen zu entwickeln Es wird uns sehr helfen, Katzen abzuschrecken. Dieses Repellent schadet keinen Katzen, es hält sie einfach wegen ihres Geruchs fern.

Es besteht aus dem Auspressen von ein oder zwei Zitronen in einem halben Liter Wasser, dem wir einen halben Liter weißen Essig hinzufügen Ein Liter natürliches Abwehrmittel gegen Katzen wirkt sehr gut.

Es reicht aus, die Mischung in ein Spritzgerät zu geben und die Umgebung unseres Hauses und Gartens großzügig zu besprühen, damit keine Katzen zum Stechen eindringen können. Darüber hinaus, wenn wir die Zitronenschalen, die wir in den Töpfen verwendet haben, ihren Geruch platzieren wird es noch effektiver machen.

Katzen hassen den Geruch von Zitrone und Essig, daher gibt es nichts Effektiveres, um sie abzuwehren, als unser Zuhause mit diesem Geruch zu umgeben. Und ja, in der ersten Stunde können wir auch den Essig riechen ... aber nach einer Weile verblasst der Geruch vollständig.

Der scharfe Geruchssinn von Katzen schätzt Essig und Zitrone jedoch noch viele Tage, so dass sie fern bleiben.

Wie man Katzen mit ätherischen Ölen abwehrt

Wenn Sie die Idee, Essig zu verwenden, nicht mögen, weil Sie seinen Geruch hassen, können Sie immer ätherische Öle verwenden, um eine Zubereitung mit einem für uns Menschen sehr angenehmen Geruch herzustellen, aber Sehr böse für unsere Katzenfreunde Katzen.

Um dies zu tun, müssen Sie ätherisches Zitronenöl und ätherisches Eukalyptusöl kaufen. In Kräuterläden oder Online-Shops werden sie zu einem sehr niedrigen Preis verkauft und mit einer geringen Menge müssen wir Tausende von Präparaten herstellen.

Wir werden zehn Tropfen Eukalyptusöl und zehn Tropfen Zitronenöl auf einen halben Liter Wasser geben. Schütteln Sie es gut und mit Hilfe des Spritzgeräts Wir werden die Lösung um die Kontur unseres Hauses sprühen.

Dieser eigenartige Geruch, der für uns sehr angenehm ist, wirkt wie eine unsichtbare Barriere, die Katzen daran hindert, unser Haus oder unseren Garten zu betreten. Es ist ein sehr wirksames Katzenabwehrmittel und es ist auch natürlich, es vergiftet oder schädigt sie nicht.

Warum eine Katze aus meinem Haus oder Garten abstoßen?

Jeder hat seine eigenen Gründe, von der Anwesenheit von Hunden in unserem Garten, die Katzen jagen können, bis hin zu einer einfachen Allergie gegen Katzenhaare. Wenn jemand keine Katzen bei sich zu Hause haben möchte, sind dies die besten Optionen, da sie nicht schaden, sondern nur vertreiben.

Es gibt Menschen, die Gifte oder schädliche Chemikalien verwenden. Denken Sie daran, dass Ihr Hund oder ein Kind sie auch berühren und sich berauschen können. Es besteht kein Zweifel daran, dass man auf ungefährliche, selbst gemachte Repellentien setzt die beste Option.

Wenn Sie diese Repellentien bereits ausprobiert haben oder ein anderes Repellent kennen, das ebenfalls wirksam ist, hinterlassen Sie uns Ihre Meinung oder Vorschläge in den Kommentaren. Wenn Sie mehr über die Welt der Katzen erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen Folgendes zu lesen:

Pin
Send
Share
Send
Send